Vorbereitung auf das anwaltliche Gespräch

Unser Ziel ist es, Ihre Fragestellungen und Anliegen schnell und effektiv zu bearbeiten. Hierzu ist es hilfreich, wenn Sie - soweit die Gelegenheit dazu besteht - folgende nützliche Vorüberlegungen anstellen:

 

1.) Zügig handeln


Bei Auseinandersetzungen und Rechtsstreitigkeiten sind oftmals Fristen einzuhalten, um keine weiteren Nachteile zu erleiden. Gerade bei Streitigkeiten mit Behörden oder bei laufenden Gerichtsverfahren ist in der Regel schnelles Handeln erforderlich. Sind die Fristen erst einmal abgelaufen, ist es auch für den Anwalt schwierig, noch etwas zu unternehmen. Wenn Ihnen eine Frist gesetzt wurde oder sonstwie bekannt ist, zögern Sie also nicht, anwaltlichen Rat zu suchen.


2.) Termin vereinbaren

Nehmen Sie Kontakt mit dem Anwaltsbüro auf. Der schnellste Weg ist in der Regel ein Anruf. Aber auch E-Mails empfangen wir regelmäßig und werten diese zeitnah aus. Schildern Sie kurz Ihr Problem und hinterlassen Sie Ihre Telefonnumer.

3.) Fakten sammeln

Tragen Sie vor dem Termin alle Fakten zusammen. Idealerweise fertigen Sie schon Stichpunkte darüber an, was passiert ist, wann, wie es dazu kam, wer betroffen ist, ob schon Schriftverkehr stattgefunden hat. Wichtig ist, dass Sie dabei möglichst ehrlich sind, damit die Anwältin die Rechtslage realistisch einschätzen und Ihre Interessen vertreten kann. Gibt es Zeugen? Wenn ja, notieren Sie die vollständige Adresse, über die diese zu erreichen sind.

4.) Unterlagen sammeln

Tragen Sie möglichst alle (wichtig erscheinenden) Unterlagen zusammen, die in Zusammenhang mit der Auseinandersetzung stehen. Hierzu gehören z.B. Verträge, Schreiben mit Briefumschlag (Poststempel kann für Fristen wichtig sein) sowie andere Unterlagen, die als Beleg dienen könnten.

5.) Ziel überlegen

Überlegen Sie sich möglichst schon vor dem Gespräch, warum Sie einen Anwalt aufsuchen und wie der Rechtsstreit beendet werden soll. Möchten Sie die Sache möglichst außergerichtlich klären? Welche anderen Interessen verfolgen Sie?

6.) Notwendige Daten

Halten Sie Ihre persönlichen Daten, wie Telefonnummer, Adressse, Kontodaten sowie möglichst die Daten der Gegenseite bereit. Wenn Sie eine Rechtsschutzversicherung haben, suchen Sie ihre Mitgliedsnummer sowie gegebenenfalls die Versicherungsbedingungen (AGB) heraus und bringen Sie diese zum Termin mit.

 

 

Zur besseren Vorbereitung können Sie auch die bereitgestellten Formulare nutzen und diese ausgefüllt zum Termin mitbringen.

 

Kontakformular

Sie können jederzeit unser Kontaktformular dazu nutzen, mit uns unverbindlich und kostenfrei in Verbindung zu treten. Auch an dieser Stelle noch einmal der Hinweis, dass eine Rechtsberatung nicht mehr stattfindet.